Swipe to the left

Schneeschuhwandern in der Region St. Johann in Tirol

Drucken
5. Januar 2017

Entdecken Sie die Kaiserregion mit den Orten St. Johann in Tirol, Kirchdorf, Oberndorf und Erpfendorf beim Schneeschuhwandern. Abseits der Pisten und dem Trubel wandern Sie auf natürliche Weise durch die verschneite Winterlandschaft und genießen die Ruhe, die Waldgeräusche und herrliche Ausblicke.

Es benötigt nicht viel. Winterkleidung, feste Winterstiefel, zwei Stöcke und zwei Schneeschuhe. Diese kann man sich in jedem Skiverleih für kleines Geld ausborgen. Ein kleiner Rucksack mit einer leckeren Jause, heißem Tee, ein trockenes Unterhemd zum Wechseln und eine Wanderkarte – dann kann´s schon losgehen! Für das Schneeschuhwandern benötigt man keine besondere Technik, die großflächigen Schuhe verhindern einfach das tiefe Einsinken im Schnee. Meist ist man fernab vom Trubel der Pisten unterwegs, kann die schönsten und natürlich belassenen Winkel der Region zu Fuß erkunden. Zum Beispiel in St. Johann in Tirol zur Einsiedelei. Dieser Tourenvorschlag startet im Ortsteil Bärnstetten und führt immer entlang von Wegweisern zu einer wunderschön gelegenen Einsiedelei. Stille, Ruhe und innerliche Einkehr sind das Motto dieser ca. 1,5 Stündigen Tour. Vorbei geht es an Ruhebänken mit einem wunderbaren Panoramablick auf St. Johann in Tirol und das Kitzbüheler Horn. Am Ende der Tour wird man mit der Eremitage Maria Blut, eine seit 300 Jahren bewohnte Einsiedelei belohnt.

Wer sich nicht alleine in unbekanntes Gelände wagen möchte, der kann die Erfahrung von unseren Wanderführern nutzen. Mehrmals wöchentlich werden Touren mit den Führern angeboten, selbstverständlich kann man sich auch einen privaten Wanderführer buchen. Die Führer werden Sie zu den besten Plätzen bringen, immer in Bedacht auf Witterung und Schneelage sowie dem richtigen Verhalten im winterlichen Gelände der Kitzbüheler Alpen.

Tourenvorschlag:

Einsiedelei – Stille – Ruhe – innerliche Einkehr

Gestartet wird die Wanderung beim Parkplatz vom Schießstand im Ortsteil Bärnstetten. Von dort aus wird querfeldein bis zum Wegweiser an der scharfen Kurve der Straße gewandert. Entsprechen der Wegweisung wird die Wanderung zur Einsiedelei fortgesetzt. Am Ende des Feldes bei den Ruhebänken angekommen erstreckt sich ein wunderbares Panorama auf St. Johann in Tirol und das Kitzbüheler Horn. Entlang des Kreuzweges führt die Tour zur Eremitage Maria Blut. Seit über 300 Jahren wird diese durchgehend von einem Einsiedler bewohnt. Um die Stille zu hören, schweigend wandern und möglichst das Handy lautlos stellen. Gehzeit ca. 1,5 Stunden.

Das Programm der geführten Touren:

http://www.kitzbueheler-alpen.com/de/st-johann/winter/schneeschuhwandern-tirol-oberndorf-kirchdorf-erpfendorf.html