Swipe to the left

Interview mit Michael Epp Nordic Walking Weltmeister

Drucken
17. Juli 2015

Interview mit Michael Epp:

Michael Epp ist Kooperationspartner der hive GmbH. Er ist Nordic Walking Trainer, zertifizierter Nordic Walking Lehrer, Aqua Nordic Walking Trainer- und Ausbilder, Trainer MI-KA Hanteltraining, DLV Lauftreff- und Nordic Walking Treffleiter, Aque Cycling Instruktor, Fußballtrainer und Buchautor. Er ist mehrmaliger Nordic Walking Weltmeister (2008,2009,2010,2013 und 2014). Wir haben uns mit Ihm getroffen und Ihm einige Fragen gestellt:

Frage1: Könnten Sie kurz etwas zu der Geschichte von Nordic Walking sagen? Wie entstand diese Sportart?

Bereits in den 30er Jahren wurde in Finnland mit Stöcken trainiert, finnische Langläufer benutzten im Sommer Stöcke um Ausdauer und Kraft zu trainieren. Im Jahr 1979 wurde diese Trainingsmethode als Sportart definiert und in einem ersten Konzept wurden damals schon die vielen Vorteile dieser Bewegung vorgestellt. Es dauerte aber viele Jahre bis der Name "Nordic Walking" entstand, im Jahr 1997 wurden die ersten "richtigen" Stöcke hergestellt und auf den Markt gebracht und 2 Jahre später entstand der Name "Nordic Walking". Nordic Walking zählt mittlerweile zu einer der beliebtesten Ausdauersportarten überhaupt.

Frage 2: Ist Nordic Walking eine Sportart für Jedermann, oder gibt es Ausschlusskriterien?

Nordic Walking ist für jeden Menschen geeignet der Gehen kann, ob im Gesundheits-, Fitness- oder Leistungssport.

Frage 3: Wie wirkt sich Nordic Walking auf die Muskulatur und die Gesundheit aus?

In vielen Bereichen wird Nordic Walking als Gesundheitsgehen mit speziell entwickelten Stöcken bezeichnet und viele Studien belegen, wie Gesund dieser Sport für den menschlichen Körper ist. Eine Vielzahl von Muskulatur wird trainiert, der Bewegungsapparat dabei entlastet und die Sauerstoffzufuhr für unsere Lungen erhöht. Nordic Walking kann bei gut ausgeführter Technik den ganzen Körper trainieren.

Frage 4: Manche meinen - man könnte sich alte Skistöcke schnappen und schon kann es los gehen. Was sagen Sie dazu? Wie wichtig ist richtige Ausrüstung und Bekleidung?

Ganz so einfach ist es nicht! Der Stock ist das Herz von jedem Nordic Walker, schon hier können und machen viele Menschen den gleichen Fehler. Es werden Skistöcke oder Wanderstöcke verwendet oder viele kaufen ohne Kenntnis die billigen Angebote der Supermärkte. Es ist sehr wichtig sich diesen Sport von einem erfahrenen Trainer zeigen zu lassen. Dort bekommt man Tipps zu Stöcken und auch Tipps für die richtige Ausrüstung. Wir bewegen uns den ganzen Tag auf unseren Füßen, auch hier kann man sich vom Profi Ratschläge holen, genauso wie bei der Bekleidung. Eine Grundausstattung ist sehr wichtig, dann macht Nordic Walking richtig Spaß.

Frage 5: Spielt es eine Rolle wo man laufen geht? Auf asphaltierten Wegen oder doch besser im Wald?

Natürlich kann man immer und überall Nordic Walking betreiben, aber im Wald, auf gemähten Wiesen oder Feldwegen ist es einfach am schönsten. Auf Asphalt kann man optimal Technik üben, aber die Teilnehmer bevorzugen doch den weichen Untergrund.

Frage 6: Als Spezialisten für Schneeschuhe ist es uns aufgefallen, dass Nordic Walking viel mit Schneeschuhlaufen gemeinsam hat. Wie ähnlich sind beide Sportarten tatsächlich?

Auch ich biete seit Jahren die Wintervariante auf Schneeschuhen an und der Bewegungsablauf ist tatsächlich mit Nordic Walking vergleichbar. Die Teilnehmer bewegen sich sehr gesund und können durch den Stockeinsatz sinnvoll den Oberkörper mittrainieren.

Frage 7: Warum würden Sie leidenschaftlichen Nordic Walkern empfehlen auch Schneeschuhlaufen auszuprobieren?

Schneeschuhwandern in der freien Natur... verschneite Winterlandschaften ohne Stress zu erkunden - ein Traum den man einfach mal testen muss. Dies versuche ich meinen Nordic Walkern und Freunden zu vermitteln. Empfehlen, testen und begeistert sein.

Frage 8: Wer im Wintern Walken geht, ob mit oder ohne Schneeschuhe, möchte ein richtiges Winterwunderland erleben. Hätten Sie ein Geheimtipp für uns wo man im Winter in besonders schöner Landschaft walken kann?

Das schönste Gebiet für Schneeschuhwanderungen ist für mich Arosa in der Schweiz und es gibt dort für Einsteiger geführte und einfache Touren.

Frage 9: Sie laufen in Ihren geführten Gruppen hauptsächlich mit INOOK Schneeschuhen? Warum mit diesen und worauf kommt es Ihrer Meinung nach an bei der richtigen Schneeschuhwahl?

Ich laufe ausschließlich mit INOOK, Diese Schneeschuhe sind für mich als Trainer sehr einfach zum erklären, für die Teilnehmer sehr einfach zum bedienen und die Schneeschuhe sind nicht zu schwer und nicht zu breit. Optimal für einfaches aber auch schwieriges Gelände. Ich benötige einen Schneeschuh mit dem ich in meinen Gruppen sehr beweglich von hinten nach vorne gehen kann, er muss gut am Fuß sitzen und nicht drucken. Der Schneeschuh muss bergauf gut halten und bergab gut reagieren. Diese Punkte erfüllt der INOOK Schneeschuh. Herzlichen Dank für Ihre Zeit Michael Epp. Viel Glück für die Zukunft und viele weitere Weltmeistertitel :) hive outdoor Marketing Team

Posted in: Hike with Hive